Ihr schneller Draht zur Burg Schnellenberg !

Telefon 0 27 22 · 6940

 
Webcam

Übernachten & Geniessen in historischen Mauern

QL Hotels & Restaurants

 

schlosshotels_hoch_ohne_small.jpg

 

Image

 

Historische Hotels Europa - Historic Hotels Europe

 

 
Image
 
Burg Schnellenberg bei TwitterBurg Schnellenberg bei Facebook  
 
Ihre Gastgeber - Familie Bilsing
80 Jahre Familie Bilsing Burg Schnellenberg - Burghotel - Restaurant - Ausflugsziel Attendorn
Vor 80 Jahren wurde Norbert Bilsing der Pächter der Burg Schnellenberg und schuf so die Basis für das heutige Hotel und Restaurant Burg Schnellenberg, gelegen in einer der größten erhaltenen Burganlagen Westfalens.

In alter Familien-Tradition führen wir unser Unternehmen seit acht Jahrzehnten mit Leidenschaft & stets mit dem Anspruch an die Zufriedenheit unserer Gäste.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Familien-Chronik & erfahren Sie, warum die Burg Schnellenberg unsere Passion ist.

 

Bauer Bilsing 1928 - Burg Schnellenberg - Burghotel - Restaurant - Ausflugsziel Attendorn1927

Norbert Bilsing, Spross einer Dachdeckerfamilie, schreibt die Familie von Fürstenberg an. Sein Vorschlag ist, die Burg zu sanieren und zu renovieren, um einen Luftkurort aus ihr zu machen.

 

1928

Der Familie von Fürstenberg gefallen die Pläne von Norbert Bilsing. Er wird Pächter der Burg mitsamt einer Jugendherberge.

In dem am 24. April 1928 mit der Gräf­lich von Fürstenberg'schen Verwaltung geschlossenen Pachtvertrag steht geschrieben: „Es wird dem Pächter gestattet, neben dem landwirtschaftlichen Betrieb in den Pachtgebäuden eine Sommerfrische und - nach Erteilung der Conzession durch die zuständigen Be­hörden - auch eine Gastwirt­schaft einzurichten".

Landjahrlager - Burg Schnellenberg - Burghotel - Restaurant - Ausflugsziel AttendornNorbert Bilsing beantragt bereits zwei Tage später eine Konzession „zum Ausschank von Kaffee und alkoholartigen Getränken auf Burg Schnellenberg".

Um im Sinne der Heimatpflege die Burg aufbauen und finanzieren zu können, wolle er Wanderern „Milchwirtschaft und leibliche Verpflegung" anbieten. Die Bürgerschaft ist erfreut über diesen Heimatgedanken und begrüßt diese Art der Nutzung und Erhaltung der Burg Schnellenberg.

„Wenn ich die Ge­nehmigung bekomme", so Norbert Bilsing's Worte, „die alten historischen Gaststätten, an denen jeder Attendorner mit beson­derer Vorliebe hängt, wieder in Be­trieb zu nehmen und auch Alkohol auszuschänken, so sind die Vorbedin­gungen zur Erhaltung der Burg gege­ben."

Hauptsächlich arbeitet Norbert Bilsing in der Landwirtschaft, die Gastwirtschaft führt er vorerst in kleinem Rahmen, zudem ist im oberen Teil der Burg die Jugendherberge untergebracht.

 

1949

Die landwirtschaftlichen Nutzgebäude – Stallungen und eine Schlachterei -  werden fertig gestellt.

Im unteren Teil eröffnet Norbert Bilsings Frau Therese
einen Pensionsbetrieb, der sich in den folgenden Jahren
immer mehr zum Standbein der Familie entwickelt.

Oberburg um 1956 - Burghotel - Restaurant - Ausflugsziel Attendorn Schnellenberg ist ein beliebtes Ausflugsziel und als „Sommerfrische" be­kannt, ganz, wie es den Vorstellungen der Gründer entspricht.

 

1951/1952

Die Schloss-Schänke (im heutigen Rittersaal und dem darunter liegenden Wappenkeller) wird eröffnet.

 

1954

Ein Gartenbetrieb wird eröffnet.

 

1957

Die Familie Bilsing gibt die Landwirtschaft auf.

 

1958

Das Burghotel auf Burg Schnellenberg wird gegründet.

 

Serviceteam um 1960 - Burg Schnellenberg - Burghotel - Restaurant - Ausflugsziel Attendorn1966

Als Norbert Bilsing stirbt, übernehmen die Söhne Norbert jun. mit Ehefrau Anne und Ulrich mit Ehefrau Beate das Familienunternehmen und unterstützen ihre Mutter Therese.

 

1993

Stephan Bilsing, Sohn von Norbert junior steigt in den Familienbetrieb ein. Zu seinen Stationen gehörte nach seiner Ausbildung zum Koch auf dem Parkhotel Wasserburg in Anholt, der Wehrdienst bei der Luftwaffe, das Jagdschloss Friedrichsruhe, Auslandsaufenthalt in Ohio - USA, die Hotelfachschule in Dortmund sowie das Klosterbräu in Seefeld.

 

1998

Thomas Bilsing, Sohn von Ulrich Bilsing steigt in das Unternehmen ein. Seine Berufserfahrungen sammelte er in Michigan - USA, bei der Ausbildung zum Hotelfachmann auf Schloss Waldeck, Wehrdienst beim Heer, im Waltershof in Rottach-Eggern, auf Schloss Eckberg in Dresden sowie auf der Hotelfachschule in Dortmund.

Image 

Heute

Um das Wohl der Gäste der Burg kümmern sich heute mehr als 30 Mitarbeiter. 

Durch den Weitblick und das Engagement der Familie Bilsing seit drei Generationen ist seit Beginn der Pacht vor 80 Jahren aus einer verfallenen Burg eine Burganlage mit einem gemütlichen hochwertigen Hotel und einem beliebten Restaurant entstanden. Hier umsorgt Sie Christian Kipper und sein Küchenteam mit kulinarischen Genüssen. Besonderen Wert legt er auf frische Produkte, welche er auch gerne aus dem heimischen Sauerland bezieht, sowie erlesene Zutaten und ausgefallene Rezepte.

Burg Schnellenberg ist längst nicht mehr nur in Attendorn oder dem Kreis Olpe bekannt, auch über die Grenzen des Sauerlands hinaus ist sie ein Begriff.

 

Team 2006 - Burg Schnellenberg - Burghotel - Restaurant - Ausflugsziel Attendorn